MENÜ

Corona-Verschiebungen

Auf Grund der unsicheren Lage möchte ich euch bei Verschiebungen wegen Corona entgegen kommen und Sicherheit bieten.

Bei Stornierungen von Seiten des Brautpaares halte ich mich an die aktuelle Gesetzeslage, es zählt immer das „Tagesrecht“ – sprich, wenn eine Hochzeit behördlich grundsätzlich erlaubt ist und ihr storniert, mache ich meine Stornogebühr geltend. Bei einem Kontakt- oder  Veranstaltungsverbot wäre eure Hochzeit verboten. Sollte sie grundsätzlich behördlich verboten sein, zahlt ihr keine Stornierungsgebühren. 

Darf eure Hochzeit grundsätzlich stattfinden (auch mit weniger Gästen oder unter Auflagen wie zum Beispiel Test- oder Maskenpflicht) und ihr möchtet trotzdem verschieben, zahlt ihr maximal die niedrigsten Stornogebühren von 30 %, auch wenn ihr erst kurzfristig ein paar Tage vor der Feier verschiebt.

Alle Buchungs- und Widerrufsbedingungen findet ihr in meinen AGB.

KONTAKTFORMULAR

Ich freue mich, von euch zu hören

X